user_mobilelogo

Vertretungsplan

button vertretungsplan

Schulblog

Termine

----------------------------------

13. April 2018 - 09.00 Uhr 

Abitur LF Informatik

----------------------------------

13. April 2018 - 14.00 Uhr 

Nachschreibetermin Sek I u Sek II

----------------------------------

19. April 2018 - 10.00 Uhr 

MSA Deutsch

----------------------------------

20. April 2018 - 09.00 Uhr 

Abitur LF Englisch und 3. Pf. E

----------------------------------

20. April 2018 - 14.00 Uhr 

Nachschreibetermin Sek I u Sek II

----------------------------------

23. April 2018 - 09.00 Uhr 

Abitur LF Ge, Geo, PW, Mu, Ku

----------------------------------

25. April 2018 - 09.00 Uhr 

Abitur LF Französisch und 3. Pf. F

----------------------------------

 

 

 

 

Schulkleidung

Benutzermenü

Allgemeines
Dem Fach Geografie wird am Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium traditionsgemäß ein hoher Stellenwert eingeräumt. So ist das Gymnasium das einzige in Spandau, an dem Geografie als Leistungskursfach und 3. bzw. 4 Prüfungsfach im Abitur belegt werden kann. Darüber hinaus wird auf die wissenschaftspropädeutische Ausbildung der Schülerinnen und Schüler in Bezug auf geografische Fragestellungen großen Wert gelegt.

Das Fach Geografie gehört zum Aufgabenfeld II (Gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld) und leistet mit seinen Inhalten der Anthropogeografie und der Physischen Geografie einen wichtigen Beitrag zur Allgemeinbildung, zur politischen Bildung sowie zur Umweltbildung der Schülerinnen und Schüler. Es zeichnet sich sowohl in der Wissensvermittlung als auch in der Schulung methodischer und sozialer Kompetenzen in besonderem Maße durch Alltagsnähe, Aktualität, Lebendigkeit und Abwechslungsreichtum aus.

Daneben ist Geografie auch ein Integrationsfach, das heißt es bieten sich vielfältige Kooperationsmöglichkeiten z.B. mit Fächern wie Geschichte/Sozialkunde, Politikwissenschaft, Physik, Chemie und Biologie an. Vor allem aber ist Geografie das Fach, in dem variable Unterrichtsformen sinnvoll erprobt werden können. Nicht zuletzt ist es das Fach, in dem sich in fast allen Klassenstufen Themen für Exkursionen anbieten. Die Exkursionen vertiefen dabei die gewonnenen Kenntnisse, die die Schüler/innen vor Ort anwenden.

So waren z.B. die Leistungskurse und Grundkurse Geografie im Jahr 2009 in Hamburg und haben sich über die Stadtplanung sowie die Entwicklung der „Hafencity“ informiert. Aber auch Exkursionen nach Brandenburg wie z.B. in den Spreewald, zum Klakbergwerk in Rüdersdorf oder auch zur Entwicklung Berlins (z.B. Wissenschaftsstandort Adlershof, BBI) werden oft durchgeführt.

Stundentafel

Obwohl das Fach Geografie einen wichtigen Beitrag zu Fragen der Globalisierung sowie Umwelterziehung leistet und die Schülerinnen und Schüler auf einen großen Teil der Raumkompetenzen jenseits von heute gängigen Navigationsgeräten vorbereitet werden, wurden in den vergangenen Jahrzehnten dem Fach immer wieder Stunden entzogen. Die folgende Übersicht zeigt auf, in welchem Umfang das Fach Geografie an unserer Schule unterrichtet wird.

Sekundarstufe
Klasse 7. 1-stündig epochal (nur ein Halbjahr zweistündig)
Klasse 8. 1-stündig epochal (nur ein Halbjahr zweistündig)
Klasse 9. 1-stündig epochal (nur ein Halbjahr zweistündig)
Klasse 10. 1-stündig epochal (nur ein Halbjahr zweistündig)
+ als Wahlpflichtfach wählbar (2-stündig)
Oberstufe
Grundkurs 3-stündig
Leistungskurs 5-stündig
Leistungsbewertung

In den Klassenstufen 7 bis 10 wird pro Halbjahr mindestens eine benotete schriftliche Lernerfolgskontrolle (BSL) geschrieben, die zu ¼ in die Gesamtnote eingeht. Werden zwei BSL geschrieben, gehen sie zu ⅓ in die Gesamtnote ein.

In Wahlpflichtkursen ist pro Halbjahr eine Klassenarbeit zu schreiben, deren Ergebnis ⅓ der Gesamtnote bildet.

Die Bewertung wird jeweils bei Rückgabe der schriftlichen Arbeiten vom Fachlehrer im Einzelnen offen gelegt.

Die Gesamtnote wird ergänzt durch Leistungen des „Allgemeinen Teils“ (AT). Er setzt sich zusammen aus:

- Mitarbeit im Unterricht (mindestens 50% des AT)

- Vor- und Nachbereitung des Unterrichts (also auch kurze Hausaufgabentests)

- ggf. Beurteilung der Hefterführung (vorwiegend in Klassenstufe 7 und 8)

- ggf. Referate / Präsentationen

- ggf. längerfristige Aufgaben (z.B. Kartenerstellung).

Die Gewichtung der einzelnen Komponenten obliegt dem Fachlehrer, der sie den Schülerinnen und Schülern zu Schuljahresbeginn bekannt macht.

Die Leistungsbewertung in der gymnasialen Oberstufe ist durch Vorgaben der Senatsschulverwaltung geregelt:

Im Grundkurs ist pro Semester eine Klausur zu schreiben, die zu 33% in die Gesamtnote eingeht.

Im Leitungskurs werden zwei Klausuren pro Semester geschrieben, die zusammen 50% der Gesamtnote bilden. Nur im vierten Semester wird auch im Leistungskurs nur eine Klausur geschrieben, die dann 33% der Gesamtnote ausmacht.

Ausstattung
Der Fachbereich Geografie verfügt über zwei Fachräume, in dem jederzeit ein "interaktivses whiteboard" für Präsentationen genutzt werden kann. Des Weiteren steht eine große Wandkartensammlung zu Verfügung.

Kollegium

Zurzeit unterrichten vier Lehrkräfte sowie ein Referendar das Fach Geografie am Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium.

 Herr Kaiser-Gernoth, Herr Poser, Herr Spiller, Frau Vossen, Frau Winter