user_mobilelogo

Vertretungsplan

button vertretungsplan

Termine

----------------------------------

28. September 2020

Arbeit WPF Kl. 9
----------------------------------

29. September 2020 - 16.00 Uhr

AG "Be Siemens!"
----------------------------------

30. September 2020

Klausur LK B - 1. u. 3. Semester

----------------------------------

30. September 2020

Arbeit WPF Kl. 8 Latein

----------------------------------

01. Oktober 2020 - 16.00 Uhr

AG Ganztag
----------------------------------

01. Oktober 2020

Arbeit WPF Kl. 10 - Schiene A
----------------------------------

02. Oktober 2020 - 9.50 Uhr

Arbeit WPF Klasse 8 u. ITG
----------------------------------

02. Oktober 2020 - 14.15 Uhr

Nachschreibetermin Sek I u. II
----------------------------------

07. Oktober 2020 - 12.25 Uhr

1. Beratungstermin MSA Präs.
----------------------------------

07. Oktober 2020 - 16.00 Uhr

AG Begabtenförderung
----------------------------------

08. Oktober 2020

Arbeit WPF Kl. 10 -Schiene B
----------------------------------

08. Oktober 2020 - 16.00 Uhr

AG Essensausschuss
----------------------------------

09. Oktober 2020 - 14.15 Uhr

Nachschreibetermin Sek I u. II
----------------------------------

12. Oktober 2020

Beginn der Herbstferien
----------------------------------

Englische Vorstellung

Schulblog

Schulkleidung

Berufs- und Studienorientierung

Benutzermenü

Die britische Regierung möchte das Fremdsprachenlernen auch bei den englischen Schüler*innen fördern und benannte neun Schulen in GB als Hub-Zentren, die landesweit beispielgebend im Fremdsprachenunterrichten werden sollen.

Die Schulleiter*innen dieser Hub-Zentren kamen auf Einladung des Auswärtigen Amts in Begleitung des Goethe-Instituts am Freitag, den 9. November 2018 ins Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium. Unser Gymnasium wurde für diese Begegnung ausgewählt, weil es bereits vom Kultusministerium für europäische Projekte ausgezeichnet wurde.

Die britischen Gäste hospitierten im Fremdsprachenunterricht und waren sehr beeindruckt, welches Niveau die Schüler*innen aufweisen und mit welcher Natürlichkeit die Schüler*innen im einsprachige ausgerichteten Unterricht kommunikativ handeln. Dass der Fremdsprachenunterricht lebendig und lebensnah ausgerichtet werden muss, um Spaß zu machen und erfolgreich zu sein, konnten die britischen Schulleiter*innen nicht nur anhand des Unterrichts sehen. Für den permanenten Kontakt zu Gleichaltrigen im europäischen Ausland durch zahlreiche e-twinning Projekte sowie Erasmus+ Schulaustausch-Programme wurde das Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium bereits mehrfach ausgezeichnet, was die Schulleiterdelegation aus Großbritannien sehr beeindruckte. Dabei ist auch wichtig, die Lehrerschaft inhaltlich und methodisch stets weiterzubilden, was im Siemens-Gymnasium ebenfalls durch Erasmus+ Lehrerweiterbildungsprogramm europäisch ausgerichtet wird.

Für beide Seiten war dieser Besuch sehr inspirierend und zukunftsweisend, da die britischen Schulleiter*innen mit dem Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium zahlreiche grenzüberschreitende Projekte in Angriff nimmt. Let’s go Europe!